Erstaunliches neues Programm hilft bei der Rückkehr von Trekking-Elefanten in Thailand in die Wildnis
Erstaunliches neues Programm hilft bei der Rückkehr von Trekking-Elefanten in Thailand in die Wildnis
Anonim

Das Leben in einem Elefanten-Trekking-Camp kann für die beteiligten Tiere extrem anstrengend sein. Um auf ihren Job vorbereitet zu sein, über längere Zeit mit Touristen auf dem Rücken herumzulaufen – oft bei unvorhersehbaren Wetterbedingungen, mit wenig Zeit für eine Pause – müssen sie einen Break-and-Training-Prozess durchlaufen, der als „phajaan“bekannt ist.“Dabei werden junge Elefanten in kleinen Holzgehegen gefesselt und die Tiere regelmäßig ausgehungert und geschlagen, bis sie die Tricks ihres Fachs beherrschen.

Eine Organisation namens Mahouts Elephant Foundation (MEF) in Thailand versucht jedoch, die traditionelle Rolle des Mahout in eine respektvolle Vormundschaft zu verwandeln, um armen Menschen in ländlichen Dörfern zu ermöglichen, in denen Trekkingcamps oft die Haupteinnahmequelle für viele sind.“einen anständigen Lohn zu verdienen und gleichzeitig das Verständnis für die Bedürfnisse der Elefanten zu fördern.“

Ihre neueste Initiative, Walking Elephants Home, hilft dabei, ehemalige Trekking-Elefanten wieder auszuwildern, und befähigt gleichzeitig die Menschen in den umliegenden Dörfern, neue Einkommensmöglichkeiten zu schaffen.

In der ersten Phase des Projekts führte das Team zwei Elefanten aus dem Trekkingcamp in Chiang Mai, in dem sie gearbeitet hatten, zurück zu ihrem Waldheim: eine achttägige Reise von über 80 Meilen. Ein aktuelles Update von MEF sagte:

„Mit Hilfe anderer Organisationen hat die Dorfgemeinschaft erfolgreich ein Elefantenschutzprojekt und auch ein Homestay-Projekt aufgebaut. Wir haben das letzte Jahr damit verbracht, VIELE Treffen mit Dorfältesten und Ausschussmitgliedern abzuhalten. Es ist WICHTIG, dass wir daran arbeiten, starke Bindungen und Beziehungen aufzubauen, die in der Zukunft Bestand haben. Durch gegenseitigen Respekt, Fürsorge und Verständnis werden wir unsere gemeinsamen Ziele erreichen, riesige Waldgebiete zu schützen und Elefanten in ihren natürlichen Lebensraum zurückzubringen.“

„Walking Elephants Home“beinhaltet den Aufbau einer starken, vertrauensvollen Arbeitsbeziehung mit den Karen in Nordthailand. Die Einheimischen unterstützen das Projekt standhaft und sagten gegenüber MEF, dass sie „einfach möchten, dass diese Elefanten so frei wie möglich leben“. Sie wissen, dass Trekkingcamps nicht nur für die Elefanten, die dort arbeiten müssen, sondern auch für ihre eigenen familiären Beziehungen nachteilige Auswirkungen haben. Mahouts, die längere Zeit außerhalb des Dorfes leben und arbeiten, dürfen ihre Familien nur ein- oder zweimal im Jahr sehen.

Um dieses unglaubliche Projekt zu unterstützen, spenden Sie einfach für ihre JustGiving-Seite.

Beliebt nach Thema