Europäisches Parlament stimmt Nein zu GVO-Mais
Europäisches Parlament stimmt Nein zu GVO-Mais
Anonim

Das Europäische Parlament (EP) hat diese Woche den Anbau einer GVO-Pflanze namens „GM Maize 1507“abgelehnt.

Laut Sustainable Pulse war die Abstimmung eine „sehr nachdrückliche politische Botschaft an die Biotech-Industrie mit 385 Gegenstimmen, 201 dafür, 30 Enthaltungen“.

Dieser Sieg bei der Ablehnung der GVO-Ernte ist jedoch nur der erste Schritt, da die vollständige Ablehnung der Ernte in der EU von den Stimmen der nationalen Regierungen in dieser Woche abhängen wird.

Wenn die Maispflanze zugelassen würde, wäre dies der erste GVO-Mais, der seit 1998 in Europa angebaut werden darf. Wie Sustainable Pulse schreibt: „Damals war es Monsantos berüchtigter Bt-Mais (MON810), der seine eigenen Insektizide produzierte. 1507 ist diesmal ebenfalls ein Bt-Mais von Pioneer, der aber zusätzlich tolerant gegenüber einem starken Unkrautvernichtungsmittel (auf Glufosinat-Basis, wie Liberty) gemacht wurde. Dieses Unkrautvernichtungsmittel wird von der EU als hochgiftig eingestuft.“

Es scheint, dass die von der EU geforderte Sicherheitsbewertung des Unkrautvernichtungsmittels noch nicht durchgeführt wurde, und laut Sustainable Pulse gibt es viele Probleme mit diesem gv-Mais. Da es seine eigenen Insektizide produziert, könnte es ein Risiko für Schmetterlinge und Motten darstellen, und seine Auswirkungen auf andere nützliche Insekten wie Bienen und andere Bestäuber wurden nicht untersucht.

Dagmar Roth-Behrendt, ein deutsches Mitglied eines Ausschusses gegen die Ernte, sagt: "Aufgrund dieses Vorschlags fehlen uns eindeutig Beweise für die Sicherheit dieses neuen GVO-Stammes, um ihn auf den EU-Märkten zu haben."

Auf die Frage nach der Zukunft von GVO-Pflanzen in Europa sagte Roth-Behrendt: „Der Mangel an Beweisen der Industrie zur Sicherheit neuer GVO-Pflanzen trägt nicht dazu bei, die wiederkehrenden Zweifel der EU-Bürger an GVO zu zerstreuen. Aus diesem Grund lehnt derzeit die Mehrheit (61 %) der Europäer die Entwicklung von gentechnisch veränderten Lebensmitteln in Europa ab. Sie betrachten GVO als nicht nutzbringend, unsicher, ungerecht und besorgniserregend.“

Die nächste Abstimmungsrunde zu dieser Ernte beginnt diese Woche.

Beliebt nach Thema